Bachtheater

Am kleinen Bach, an dem Otti, der Otter, lebt, geht alles sehr gemütlich und harmonisch zu. Zwar streitet er sich manchmal mit seinem Nachbarn, dem Eisvogel Tiiii-Iiiit, doch wissen beide nur allzu gut, dass sie sich denselben Lebensraum teilen und dementsprechend auch aufeinander angewiesen sind.

Als jedoch eines Tages einige Rohre und eine Karte ans Bachufer gespült werden, geraten beide erstmals in ernstere Meinungsverschiedenheiten. Während Otti sich freut, da es sich laut des Bauplans nur um eine überdimensionale Rutsche handeln kann, die ihm die Menschen bauen wollen, ist Tiiii-Iiiiit da etwas skeptischer. Und nicht zu Unrecht, wie sich spätestens dann herausstellt, als die Bachbeauftragtenmaus Dr. Max auftaucht und den beiden von den Plänen einer Bachbegradigung erzählt, die aufgrund des besseren Käsetransports zu den flussabwärts lebenden Mäusen ein unverzügliches Schnellermachen des Bachlaufs erfordert.

Aber was soll dann aus den Tieren werden, die in den verschlungenen Uferböschungen leben? Und fällt am Ende gar die Bachweide Gertrude, die schon seit vielen Jahren am Flussufer steht, den Plänen zum Opfer? Da muss eine andere Lösung her...

 

 


Das Bachtheater steht in der Tradition des Klassikers 'Wassertheater' und beschäftigt sich wie sein Vorgänger in etwas veränderter Form mit dem Wasser. Es ist nicht nur ein phantasievolles Stück über die Bedeutung von Bächen und Flüssen für das Gleichgewicht der Natur, sondern auch eine Geschichte über ein erstrebenswertes harmonisches Miteinander.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok